Es ist eine Möglichkeit, ein Kinder- und Jugendparlament zu gründen, so wie es in Berlin gemacht wurde, um politische Interessen von Jugendlichen ans Tageslicht zu bringen oder Jugendliche für Politik zu interessieren.

Einen anderen Weg beging man in Monheim, einer Stadt in NRW mit 43.000 Einwohnern: Jugendliche gründeten dort, weil sie sich durch die damaligen Parteien nicht passend vertreten sahen, 1999 ihre eigene Partei. 2014 stellt Peto, so ihr Name, mit 62% die mit Abstand größte Fraktion im Stadtrat und mit einer Zustimmung von fast 95% den Bürgermeister.

Die Deutsche Welle schreibt aktuell über die Partei. 2012 erschien ein Dokumentarfilm über die Arbeit dieser Partei: