In Zusammenarbeit mit dem Landesjugendring NRW führen der Stadtjugendring Ibbenbüren und der Jugendrat Ibbenbüren die U18-Wahl im Rahmen der Aktivitäten des Landesjugendrings zur Wahlalterabsenkung und zur Etablierung einmischender Jugendpolitik durch. Bei der U18-Wahl können junge Menschen in der Aktionswoche vom 13.  bis 17. September 2021 vor der Kommunalwahl ihre Stimme abgeben – unter nur leicht veränderten Bedingungen.


Die öffentlichen Wahllokale

In diesen fünf öffentlichen Wahllokalen können die Jugendlichen ihre Stimme abgeben:

  • Kinder- und Jugendtreff im blick.punkt: 15 bis 19 Uhr
  • DGH Dickenberg: 15 bis 18 Uhr
  • Jugendkulturzentrum Scheune: 15 bis 18 Uhr
  • Kinder- und Jugendtreff Laggenbeck: 15 bis 18 Uhr
  • Jugendzentrum Mikx: 15 bis 18 Uhr

Bis zum 16. Juli ist der blick.punkt für Jugendliche täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Danach gibt es für die 3. und 4. Ferienwoche folgende Angebote (bitte 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn anmelden, bei Montagsveranstaltungen 3 Tage):

3. Ferienwoche 19. – 23. Juli

Montag, 10 – 12 Uhr oder 15 – 17 Uhr
Kicker-Turnier Einzelkinder / Geschwisterpaare min.6 – max. 12 Kinder / (draußen o. drinnen)

Dienstag, 10 – 13 Uhr oder 15 – 18 Uhr
Kreatives Gestalten Mit Rechteck – Kreis – Dreieck – Quadrat Aus Papier – Karton – Holz Mit Scheren, Sägen, Kleber, Farben u. anderen Hilfsmitteln min. 4 – max.10 Kinder / (draußen o. drinnen)

Mittwoch, 10 – 12 Uhr oder 15-17 Uhr
Ruhe- und Entspannungsaktionen Fantasiereisen, Qi-Gong Übungen, Bastel- und Malaktion min. 4 – max.12 Kinder / (drinnen)

Donnerstag, 10 – 12 Uhr oder 15 – 17 Uhr
Spielaktionen mit Schwimmnudeln und Holzstäben min. 6 – max. 12 Kinder / (draußen)

Freitag, 10 – 12 Uhr oder 15 – 17 Uhr
Ball-, Kugel- und Netzspiele Fußball, Tischtennis, Indiaca, Federball, Boule, u.a. min. 6 – max. 12 Kinder / (draußen)

4. Ferienwoche 26. – 30. Juli

Montag, 10 – 12 Uhr oder 15 – 17 Uhr
Kreis- und Actionspiele Gemeinsame Bewegungsspiele im Kreis und Durcheinander min. 10 – max. 16 Kinder / (draußen o. drinnen)

Dienstag, 10 – 12 oder 15 – 17 Uhr
Billard-Workshop: Tipps und Tricks für Einsteiger*innen min. 4 – max. 6 Kinder / (drinnen)

Mittwoch, 10 – 13 Uhr oder/und 15 – 18 Uhr
Foto-Memory-Spiel selbst gemacht Fotos von tollen Plätzen in der Innenstadt und Mikro-Marko Aufnahmen von Naturgegenständen min. 4 – max. 8 Kinder / (draußen u. drinnen)

Donnerstag, 10 – 13 Uhr oder 15 – 18 Uhr > Erlebnisaktionen Hier geht es um verschiedene Aktionen, bei denen gemeinschaftlich kleine Aufgaben zu bewältigen sind, wie z.B. miteinander einen Weg über Holzklötze gehen oder einen Ball auf verschiedene Weise transportieren. min. 8 – max. 16 Kinder / (draußen o. drinnen)

Freitag, 10- 12 Uhr oder 15 – 17 Uhr
Spielen nach Lust und Laune Die Kinder entscheiden frei nach ihren Wünschen, was sie mit anderen gemeinsam spielen möchten. Zur Verfügung stehen Kicker, Billard, Tischtennis, Gesellschaftsspiele, Bälle u.a. Spielgegenstände. min. 6 – max.12 Kinder / (draußen und/oder drinnen)

Alle Angebote finden derzeit unter folgenden Bedingungen statt: Die Mindestteilnehmerzahl muss erreicht sein! Anmeldung mit Namen, Alter, Adresse und Telefon-Nr. zur Rückverfolgbarkeit Maskenpflicht am Eingang und Ausgang Kein Nachweis eines Corona Tests, aber bei Krankheitssymptomen zuhause bleiben – Bei (sehr) regnerischem Wetter finden einige Angebote auch drinnen statt.

„Das Fantastische Sommerlager“ – so lautet das Motto der diesjährigen Ferienfreizeit des Dorfgemeinschaftshaus Dickenberg. Am 17. Juli 2021 starten wir mit den Kids im Alter von sechs bis 13 Jahren in die Jugendbegegnungsstätte Wiehenhorst in Bad Essen.

Dort gibt es ausreichend Platz zum Toben, Essen und Schlafen. In direkter Nachbarschaft befinden sich ein kleines Dorf, ein Schwimmbad und viel Wald, sodass sich die Organisatoren für jede Wetterlage gerüstet sehen.

Während des Lagers werden den Kindern verschiedenste Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten. Neben diversen Workshops, in denen sich die Kinder von ihrer kreativen Seite zeigen können, wird es ebenfalls actionreiche Spiele und Angebote geben. Da wird für jeden was dabei sein. Als Abendprogramm gibt es beispielsweise „Schlag den Betreuer“ oder der immer beliebte Casino-Abend. In diesem Jahr steht das das Ferienlager ganz im Zeichen der Fantasie. Wir werden gemeinsam mit Harry Potter die spannensten Abenteuer erleben, einen Tag im Weltraum verbringen und noch vieles mehr. Der Fantasie wird dabei (fast) keine Grenzen gesetzt.

Das Betreuer-Team steckt bereits jetzt in den Vorbereitungen auf das Lager.

Das Ferienlager kostet pro Person 185€. In den 185€ sind Anreise, Vollverpflegung und actionreiche Aktionen enthalten.

Anmeldungen werden per Mail unter dgh.dickenberg@ibbenbueren.de oder telefonisch unter 05451/12590 entgegen genommen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hoffen wir natürlich, dass wir gemeinsam im Sommer die Ferienfreizeit wie geplant stattfinden lassen können.

Wir freuen uns auf euch!

Datum: 9. – 22.10.2021
Ort: Karousades, Korfu (Griechenland)
Kosten: 495,- € (inkl. Bus- und Fährentransfer, Unterkunft, Vollverpflegung, Programm)

Der Pink Pop e.V. plant in diesem Jahr trotz der anhaltenden Pandemie ihr beliebtes Jugendlager auf der griechischen Sonneninsel Korfu. Frei nach dem Motto „Jetzt erst recht!“ soll die Reise erstmals nicht im Sommer, sondern in den Herbstferien stattfinden. „Korfu ist auch im Herbst noch sehr sonnig und nicht so überlaufen wie in der Hauptsaison. Perfekte Bedingungen also für einen entspannten Erholungstrip für alle Beteiligten!“ beschreibt das Orga-Team die Neuausrichtung.

Das Jugendlager soll im Zeitraum 9. – 22. Oktober 2021 durchgeführt werden.„Natürlich wird in diesem Jahr nichts unversucht gelassen, um möglichst alle typischen Facetten der Scheune vor Ort anzubieten. Von Bandsessions, (Break-)Dance-Battles, diverse Sportangebote bis hin zu kreativen Kunstworkshops wird alles angeboten. „In diesem Jahr soll jedoch mehr denn je die Erholung und Entspannung im Vordergrund stehen, das ist logisch nach den bisherigen, mit der Pandemie verbundenen Entbehrungen.“

Die Anmeldung ist ab dem Montag 08. März 2021 auf der Seite der Scheune möglich.

Erziehung
Heim- und Pflegekinder: Ein Euro für mich, drei fürs Jugendamt

Der 18-jährige Serkan wohnt seit seinem dritten Lebensjahr bei seinen Pflegeeltern im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren. Auch er hat seine erste Ausbildung nach einem Jahr frustriert geschmissen und startet nun ebenfalls seinen zweiten Versuch, Fachkraft in der Lagerlogistik zu werden. Wieder soll er zwei Drittel seines Lohnes abgeben.

Flüchtlingshilfe
Ferienspaß-Kinder in Mettingen unterstützen AWIGO-Spielzeugaktion – Großspende an ZUE Ibbenbüren überreicht

Darüber hinaus hatte die Ehrenamtliche Gabi Pehle auch die Übergabe einer Großspende an die ZUE Ibbenbüren Anfang Juli initiiert. „Als nach zwei positiven Corona-Tests Überlegungen liefen, die gesamte ZUE unter Quarantäne zu stellen, dachte ich an die vielen betroffenen Flüchtlingskinder vor Ort. Ich nahm direkt Kontakt auf und erfragte, ob Spielzeug benötigt werde“, berichtet Pehle den Hintergrund für die Spende. Trotz der Tatsache, dass glücklicherweise eine Quarantäne der gesamten Einrichtung ausblieb, freute sich das zuständige Team der DRK-Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH sehr über ihre Anfrage. „Wir können die Spielsachen sehr gut gebrauchen, sie sind eine enorme Bereicherung für uns“, betonten Betreuungsleiterin Derya Arslan und Umfeldmanager Sven Wilcke.

Ausbildung
Trotz Corona-Krise jungen Menschen gute Perspektiven bieten
NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann, Anja Weber, Vorsitzende des Deutscher Gewerkschaftsbund NRW, Torsten Withake, Leiter der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und Christian Woltering, Landesgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbands haben sich heute in Ibbenbüren im Kreis Steinfurt informiert, wie benachteiligte Jugendliche durch die gezielte Unterstützung eines Bildungsträgers auf dem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung begleitet werden.

Religion
Sprayer-Kunst auf Verkehrsschildern in Ibbenbürener Pfarrkirche Ausstellung zur neuen BDKJ-Jugendbibel mit Illustrationen von Mika Springwald

Familie
„Gerade jetzt den Humor nicht verlieren”

Die aktuelle Coronakrise wirkt sich auch auf das Familienleben aus. Tino Bierbaum, Fachdienstleiter Kinder, Jugend und Familie beim Caritasverband Tecklenburger Land, geht im Interview auf die aktuelle Situation ein und erzählt, was in solchen Ausnahmezeiten für Familien wichtig ist.

Angebote für Jugendliche Jugendtreff ab 13 Jahren
Montag 16 — 20 Uhr Mittwoch 17 — 20 Uhr Donnerstag 16 — 20 Uhr
Zusätzlich: Jeden 1. Freitag im Monat 16 – 20 Uhr

Chillen, Gespräche führen, Ideen einbringen, Musik hören und selber machen, Freunde treffen, andere Gleichaltrige kennen lernen, Beratung und Hilfe, …
Kicker, Billard, Darts, Tischtennis, Computer u.a. Möglichkeiten der Freizeitgestaltung

Alles unter den aktuellen „Corona-Bedingungen“: 1,50 m-Abstand oder Mund-Nasen-Schutz oder Als Kleingruppe mit max. 9 Jugendlichen angemeldet!

Sept. – Dez. 2020
Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren

Angebote, Aktionen und Öffnungszeiten

Offene Tür
mittwochs 15 – 17 Uhr
Jeden Mittwoch ist der Treffpunkt nur für Kinder geöffnet. Hier kann die freie Zeit ganz individuell gestaltet werden, z.B. mit: Kicker, Billard, Computer und Tischtennis.

Spiel- und Actiongruppe
16. September – 07. Oktober mittwochs 15 – 17 Uhr
Motto: „Draußen spielen und auch mal Drinnen spielen“ Ballspiele auf Rasenfläche, Stein- und Murmelspiele, Fang- u. Suchspiele, Billard, Tischtennis oder Kreisspiele im großen Saal spielen, das sind in dieser Gruppe nur einige praktische Möglichkeiten, um etwas Tolles miteinander zu erleben. (maximal 9 Kinder / mit Voranmeldung ab: 01. September)

Kreativgruppe
04. November – 25. November mittwochs 15 – 17 Uhr
Basteln, Malen und Spielen mit Holz, Glas, Papier und jeder Menge unterschiedlicher Farben, Pinsel, Stifte und Werkzeuge. Hier entstehen individuell fantasiereiche, lustige und bunte Gegenstände und Spiele. (maximal 9 Kinder/ mit Voranmeldung ab: 28. September)

Alle Angebote sind kostenfrei

Entspannung und Besinnlichkeit bei Fantasiereisen und Vorlesegeschichten
Sonntag, 29. November 15 – 17 Uhr
Ein Nachmittag für Kinder und Familien zum Beginn der „besinnlichen“ Jahreszeit im Advent. In gemütlicher und warmer Umgebung der gestalteten Räume im blick.punkt gibt es Wundersames, Fantasiereiches und Überraschendes zu erleben, bzw. zu hören. Zwischendurch gibt’s auch Kaffee, Kaltgetränke und Kuchen. (Mit Voranmeldung bis: 23. November)

Zeit zur Entspannung
02. – 16. Dezember mittwochs 15 – 17 Uhr
Mit Fantasiereisen, Entspannungsübungen und Meditation Eine Möglichkeit, die adventliche Zeit des Wartens und Hoffens mit anderen Kindern zusammen beim „Nichtstun“ müssen, in Ruhe und Entspanntheit zu genießen. Dazu gibt es die Möglichkeit an einer Fantasiereise, Meditation und ein paar Entspannungsübungen teilzunehmen. (maximal 9 Kinder / mit Voranmeldung bis: jeweils 1 Woche vorher)

Abenteuer rund um den blick.punkt
Oktober – Dezember Jeden 1. Dienstag im Monat 15.00 – 16.30
90 Minuten überraschendes Erleben und Tun um den blick.punkt herum. Lasst Euch auf ein unbestimmtes Abenteuer ein ! (maximal 9 Kinder / mit Voranmeldung bis: jeweils montags vorher)

Bei allen Angeboten können die Kinder mitbestimmen, was von den angebotenen Möglichkeiten umgesetzt werden oder noch dazu kommen sollte.
und nur mit Voranmeldung (Außer die Offene Tür) möglich!

Die Stadt Ibbenbüren möchte mit Kindern und Jugendlichen über die Themen sprechen, die ihnen wichtig sind, über ihre Wünsche für eine Zukunft in Ibbenbüren diskutieren und über Möglichkeiten sprechen, wie man sich an ihrer Erfüllung beteiligen kann.

Deshalb sind Kinder und Jugendliche ganz herzlich zum Linder- und Jugendforum am Dienstag, 11. Februar, eingeladen.

Von 15 Uhr bis 16.30 Uhr hat die Gruppe der Sechs- bis Zehnjährigen im Ratssaal des Rathauses Ibbenbüren die Möglichkeit, Ideen für Ibbenbüren einzubringen. Von 17 Uhr bis 19 Uhr hat dann die Gruppe der Elf- bis 21-Jährigen dort dieselbe Möglichkeit, Ideen für Ibbenbüren einzubringen. Außerdem soll euch ein kurzer Überblick darüber geben werden, was die Stadt Ibbenbüren bereits unternommen hat, um die Stadt noch kind- und jugendgerechter zu machen.