Kindertheater: Urmel aus dem Eis

Pro­fes­sor Habakuk Tiba­tong hat eine Meth­ode entwick­elt, Tieren das Sprechen beizubrin­gen: So hat er zusam­men mit seinem Hauss­chwein Wutz und seinem Pflege­sohn Tim Tin­ten­klecks auf der Insel Titi­wu eine Sprach­schule für Tiere entwick­elt und bere­its gute Erfolge erzielt.

Eines Tages spült das Meer einen Eis­berg mit einem Ei an Land, aus dem das Urmel schlüpft. Ein kleines grünes Tier mit Schup­pen, einem lan­gen Schwanz mit kleinen Zack­en und Flügeln auf dem Rück­en. Eine Sensation!

Lei­der erfährt auch König Pumponell von Pumpolonien von der Sache: Der Großwild­jäger hat bis­lang alle Tiere der Welt für seine Samm­lung geschossen, nur das neu ent­deck­te Urmel fehlt ihm noch. Es begin­nt eine aben­teuer­liche Jagd.

Noch bis zum 11. Juli ist das Stück im Qua­si­so-The­ater in Ibben­büren zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.