Kohle für coole Projekte

Die RAG hat fol­gen­den Wet­tbe­werb aus­geschrieben, zu dem man sich noch bis zum 30. April 2017 bewer­ben kann:

Der Tra­di­tion des Berg­baus fol­gend, ist es Ziel von “Glück­auf Jugend – Kohle für coole Pro­jek­te”, jene Kinder und Jugendlichen zu unter­stützen, die zusät­zlichen Rück­en­wind und Ori­en­tierung bei der Bewäl­ti­gung ihres All­t­ags benöti­gen.

Jugendzen­tren in den Berg­bau­re­gio­nen an Ruhr, Saar und Ibben­büren kön­nen ihre Pro­jek­te zur Unter­stützung chan­cen­be­nachteiligter Kinder und Jugendlicher ein­re­ichen. Es wer­den Pro­jek­te gefördert, die zur Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung der Kinder und Jugendlichen beitra­gen oder dem Erwerb und Aus­bau sozialer Kom­pe­ten­zen dienen. In Anlehnung an das Ausstiegs­jahr des deutschen Steinkohlen­berg­baus Ende 2018 liegt die Förder­sum­me pro Pro­jekt bei 2.018 Euro. Ins­ge­samt sol­len 500 Pro­jek­te gefördert wer­den.

Glück­auf Jugend – Kohle für coole Pro­jek­te” ist ein gemein­sames Pro­jekt von RAG-Stiftung und IG BCE. Christi­na Kamp­mann, Min­is­ter­in für Fam­i­lie, Kinder, Jugend, Kul­tur und Sport des Lan­des Nor­drhein-West­falen, und Monika Bach­mann, Min­is­ter­in für Soziales, Gesund­heit, Frauen und Fam­i­lie des Saar­lan­des, haben die Schirmherrschaft über­nom­men.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen für die Teil­nah­me gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.