Käpt’n Tofu und seine tollkühne Crew...

Die nächsten Termine an dem die Käpt`n Tofu Koch Crew sich trifft, um in der Küche der Scheune zu zaubern sind: 16. Januar, 17:30 Uhr 13. Februar, 17:30 Uhr 13. März...

Angebote im blick.punkt von Januar bis Augu...

Angebote für Jugendliche Jugendtreff ab 13 Jahren Montag 16 — 19 Uhr Mittwoch 17 — 20 Uhr Donnerstag 18 — 20 Uhr Chillen, Gespräche führen, Ideen einbringen, Musik...

Meine Fantasie bekommt Flügel

Am Donnerstag, 11.August endete mit einer feierlichen Ausstellung im großen Saal des Gemeindehauses blick.punkt das spielerisch-kulturelle Kindersommerferienprojekt „Mein...

Sonnige Grüße von der Costa Brava...

41 Jugendliche und sechs Betreuer des Dorfgemeinschaftshauses Dickenberg verbringen gerade 8 wunderschöne Tage im "Sport-Aktivcamp Nautic Almata" und grüßen von der C...

Goethefilm

Auch die Schu­len gehen mit der Zeit und präsen­tieren sich per Image­filme im Inter­net. Hier: Das Goethe Gym­na­si­um:

Ausstellung Wolfskinder

Die Ausstel­lung Wolf­skinder befind­et sich noch bis zum März im Bürg­er­haus:

Hun­dert­tausende Deutsche flo­hen Ende des Zweit­en Weltkrieges vor der Roten Armee aus Ost­preußen und Königs­berg. Immer wieder gin­gen Kinder auf der Flucht ver­loren oder erlebten die Ermor­dung der eige­nen Fam­i­lie. Andere mussten ohn­mächtig mit anse­hen, wie ihre Geschwis­ter ver­hungerten, die Großel­tern aus Schwäche star­ben oder die Mut­ter ein­er Epi­demie erlag. Auf sich alleine gestellt, ver­sucht­en diese Kinder in der freien Natur des Baltikums zu über­leben. Gegen Hunger, Käl­te und sow­jetis­che Willkür führten sie einen Kampf um Leben und Tod. Einige fan­den Unter­schlupf bei litauis­chen Bauern, die sie heim­lich auf­nah­men und not­dürftig ver­sorgten. Im Gegen­zug halfen die Kinder auf den Höfen aus. Eine Schul­bil­dung blieb den meis­ten ver­wehrt, ein Großteil kann bis heute wed­er lesen noch schreiben. In der Regel erhiel­ten die Kinder eine neue Iden­tität und litauis­che Namen, um ihre Herkun­ft zu ver­schleiern. So blieben sie Jahrzehn­te hin­ter dem Eis­er­nen Vorhang zurück ohne dass ihr Schick­sal ein­er größeren Öffentlichkeit bekan­nt war. Seit dem Fall der Sow­je­tu­nion Anfang der neun­ziger Jahre verän­derte sich auch das Leben der Wolf­skinder.

Öff­nungszeit­en:
Fre­itag – Son­ntag: 10 – 17 Uhr sowie nach Vere­in­barung

Ein­tritt frei

Öffentliche Führun­gen
(2,00 € ermäßigt 1,00 €): Son­ntags um 11 Uhr, ohne Anmel­dung
Ter­mine: 29.01. / 05.02. / 12.02. / 19.02. / 26.02. / 05.03.2017

Instagram-AGB in kindgerechter Sprache

Eine Anwält­in hat die AGB von Insta­gram in ver­ständliche Worte gefasst:

Deine Bilder und Videos gehören dir, aber wir dür­fen sie nutzen und sie auch andere auf der ganzen Welt nutzen lassen. Andere bezahlen uns möglicher­weise für die Nutzung, aber dich wer­den wir dafür nicht bezahlen.

Wir kön­nen deine per­sön­lichen Infor­ma­tio­nen spe­ich­ern, nutzen und an andere Unternehmen weit­ergeben. Darun­ter fal­l­en: Name, E-Mail-Adresse, Schule, Wohnort, Bilder, Tele­fon­num­mer, Likes und Dis­likes, wohin du gehst, wer deine Fre­un­de sind, wie oft du Insta­gram benutzt sowie jede weit­ere per­sön­liche Infor­ma­tion wie zum Beispiel dein Geburts­da­tum, deine Chat­part­ner und deine pri­vaten Nachricht­en.

Wir kön­nen deinen Insta­gram-Zugang jed­erzeit sper­ren, aus jedem beliebi­gen Grund und ohne vorherige Ankündi­gung. Wir kön­nen Posts und andere Inhal­te willkür­lich löschen, ohne es dir mitzuteilen. Wenn wir das tun, wer­den wir dir zur Entschädi­gung kein Geld auszahlen, und du wirst kein Recht haben, dich zu beschw­eren.

Semiya Şimşek, Peter Schwarz – Schmerzliche Heimat

Die Mord­serie der recht­sex­tremen ter­ror­is­tis­chen Vere­ini­gung Nation­al­sozial­is­tis­cher Unter­grund gehört zu den schlimm­sten Ver­brechen der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land. Dieses Buch bein­hal­tet Semi­ya Şimşeks Beschrei­bung des Lebens und der Ermor­dung durch die NSU ihres Vaters, Enver Şimşek, den Fol­gen für ihre Fam­i­lie und erbärm­liche Rolle, die der deutsche Staat bei der Aufar­beitung gespielt hat und immer noch spielt.

Wir schreiben das Jahr 2017, der Mord an Enver Şimşek liegt 16 Jahre zurück, und der Prozess gegen das let­zte Mit­glied der für die dazuge­hören­de Mord­serie ver­ant­wortliche Grup­pe, geht dem Ende ent­ge­gen. Und den­noch ist es erschreck­end, wie viele wichtige Fra­gen hierzu offen sind und vielle­icht bleiben.

Dieses Buch ver­schafft einen Ein­blick in die Sit­u­a­tion, wie sie sich für beteiligte Fam­i­lien­ange­hörige, darstellt. Es ver­liert sich nicht in kitschi­gen oder anders sach­frem­den Beschrei­bun­gen, son­dern fokussiert sich auf die Tat und ihre Nach­wirkun­gen. Abgeschlossen wird es von ein­er juris­tis­chen Ein­schätzung der Angele­gen­heit durch die Anwäl­te von Semi­ya Şimşek, die aus ihrer Sicht noch mal klar machen, um was für einen poli­tis­chen Skan­dal es hier eigentlich geht. Das es bei der ganzen Sache noch keinen einzi­gen Rück­tritt eines zuständi­gen Beamten gegeben hat, ist nicht min­der ver­wun­der­lich, eher aus­sagekräftig.

Ein Plä­doy­er für Gerechtigkeit und dafür, in der Katas­tro­phe Stärke zeigen zu kön­nen.

Datenschutz beim Internet-Surfen

Die Bun­desregierung und die Bun­deslän­der prüfen derzeit ein AdBlock­er-Ver­bot. Adblock­er sind Pro­gram­me, die in Inter­net­browsern und anderen Pro­gram­men das Aufrufen von Wer­bung unterbinden. Dabei gerät etwas in den Hin­ter­grund, dass Adblock­er auch und ger­ade dem Schutz des Inter­net­be­nutzers dien­lich sind. Deswe­gen empfliehlt die Seite mobilsicher.de einen Adblock­er schon allein aus Sicher­heits­grün­den zu instal­lieren.

Wir stel­len Erweiterun­gen für Browser vor, die die Pri­vat­sphäre von Inter­net-Benutzern schützen sol­len.

HTTPS Every­where
Dies ist eine Fire­fox-Erweiterung, die – wenn möglich – eine ver­schlüs­sel­te Verbindung zu Inter­net­seit­en her­stellt.

Pri­va­cy Bad­ger
Diese Erweiterung block­iert Track­ing-Ver­suche.

Self destruc­t­ing cook­ies
Mit dieser Erweiterung wer­den Cook­ies zeit­nah nach Ver­lassen ein­er Inter­net­seite gelöscht. Dies passiert insofern eher, als wenn man die Cook­ies erst bei Schließen des gesamten Browsers löschen lässt. Für einen Benutzer ist die Auf­be­wahrung von Cook­ies nur dann sin­nvoll, wenn er ein erneutes Ein­loggen in eine Inter­net­seite nach einem Ver­lassen der Seite zu müh­selig find­et.

uBlock Orig­in
Diese Fire­fox-Erweiterung ist auch für Chrome ver­füg­bar. Es han­delt sich hier­bei um einen klas­sis­chen Adblock­er, der auch einzel­ne Objek­te in Inter­net­seit­en block­ieren kann.

uMa­trix
Auch diese Erweiterung ist für Chrome ver­füg­bar. Sie unterbindet generell das Nach­laden von Skripten, die nicht von der angesurften Seite direkt stam­men. Das Laden dieser Skripte kann per Hand erlaubt wer­den.

Tor Browser
Dieser Browser basiert auf Fire­fox und bein­hal­tet schon Daten­schutz unter­schtützen­de Erweiterun­gen.

Von den Erweiterun­gen Ghostery, AdBlock Plus und World of Trust (WOT) rät Mike Kuketz ab.

Buchtipp ab 14: James Priomos – 12 things to do before you crash and burn

jamesproimos Dieses Buch ist ein Jugend­buch, das wegen seines Witzes und der Kürze sein­er Einzelepiso­den dur­chaus auch für Erwach­sene inter­es­sant ist:

Herc‘ wird nach dem Tod seines Vaters zu seinem Onkel geschickt. Und der stellt ihm für die Zeit seines Aufen­thalts 12 Auf­gaben, die er wie sein Namensge­ber Tag für Tag zu bewälti­gen hat:

  1. Such dir eine Auf­gabe.
  2. Finde den besten Piz­za­laden der Stadt.
  3. Räum die Garage auf.
  4. Mis­te die Ställe auf der River­bend Farm aus.
  5. Setz dich unter einen Baum und lies ein kom­pettes Buch.
  6. Beg­ib dich an einen Ort der Huldigung und des Gebets.
  7. Geh zu sieben Bewer­bungs­ge­sprächen.
  8. Ver­bring den Tag mit großen Gedanken, Schreib sie auf.
  9. Iss eine Mahlzeit mit einem Unebkan­nten.
  10. Mach etwas für mich.
  11. Trag auf der Mit­ter­nacht­slyrik­le­sung im Blake’s Cof­fee Shop ein Gedicht vor.
  12. Been­de deine Auf­gabe.

Die Geschicht­en behal­ten dank guter Über­set­zung von Uwe-Michael Gutzschhahn den mitun­ter schrof­fen Stil des Orig­i­nals und erheit­ern durch wieder­holte Aushe­belung der Erwartun­gen des Lesers.

»Direkt, knapp und kraftvoll erzählt James Proimos vom Ver­loren­sein und Scheit­ern, vom Ver­ste­hen und Neuzusam­menset­zen.«
Die Zeit

Blick.punkt: Aktionen für Kinder von 8–12 Jahren

blickpunkt8-12

Sommerferienprogramm auf dem Dickenberg

Das Dor­fge­mein­schaft­shaus Dick­en­berg bietet in den Som­mer­fe­rien kreative und span­nen­de Ange­bote für Groß und Klein.
Neben den Ferien­lagern wer­den in diesem Som­mer auch wieder inter­es­san­te Pro­jek­te stat­tfind­en. Für einige wenige dieser Ange­bote gibt es noch freie Plätze, zu denen man sich gerne noch anmelden kann.

Für die jün­geren Kinder (1.-4. Klasse) ist am 20. Juli von 14:00–18:00 Uhr ein aufre­gen­der Tag im Wald geplant, bei gutem Wet­ter endet der Tag in ein­er großen Wasser­schlacht.              Die Kosten für das Ange­bot belaufen sich auf 3€.

Am 19. Juli von 10:00–15:00 Uhr, kön­nen die Jungs (3.-6. Klasse)  beim Boys­day ihre Geschick­lichkeit u.a. beim Laub­sä­gen unter Beweis stel­len. Die Kosten inkl. Mit­tagessen betra­gen 5€.

Eine Fahrt in den Hei­de Park Soltau wird auch wieder stat­tfind­en.  Abfahrt ist am Mittwoch, den 03. August 2016 (Som­mer­fe­rien) um 7.00 Uhr am Bus­bahn­hof in Ibben­büren. Rück­kehr wird gegen 20:00 Uhr sein. Die Kosten belaufen sich auf 40 Euro pro Per­son. Enthal­ten sind der Ein­trittspreis und der Trans­fer. Alle Inter­essierten von Jung bis Alt kön­nen an der Fahrt teil­nehmen. Kinder bis zwölf Jahre in Begleitung eines Erwach­se­nen, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren dür­fen mit Ein­ver­ständ­nis der Erziehungs­berechtigten alleine mit­fahren. Auch Volljährige sind willkom­men.

Des Weit­eren wer­den im Rah­men der Fes­ti­val­woche des Kul­tur­ruck­sacks in der Woche vom 16.-20. August zwei Pro­jek­te durch das Dor­fge­mein­schaft­shaus Dick­en­berg ange­boten:    Zum einen ein Zauber­work­shop und zum Anderen ein Schwar­zlichtthe­ater. Bei­de Pro­jek­te sind für Kinder im Alter von 10–14 Jahren und kosten­los. Eine Präsen­ta­tion der Ergeb­nis­se find­et am Nach­mit­tag des 20.08. vor Pub­likum statt.

Aktuell gibt es auch wieder drei freie Plätze im Kinder­fe­rien­lager. Vom 24.-31. Juli erleben Kinder zwis­chen 6 und 13 Jahren für 170€ viele span­nen­de Aben­teuer im Land der Magie!

Anmel­dun­gen und Infos zu den jew­eili­gen Pro­jek­ten mon­tags, mittwochs und don­ner­stags, 15:00 bis 18:00 Uhr unter 05451/12590. Anmel­dun­gen per Mail sind jed­erzeit unter dgh.dickenberg@ibbenbueren.de möglich.

Spielmobil in Ibbenbüren 2016

Das Spiel­mo­bil des Bünd­niss­es für Fam­i­lien kommt im Juli und August an fünf Stan­dorte an Ibben­büren­er Grund­schu­len. Zwei Fachkräfte begleit­en das Spiel­mo­bil und ste­hen als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung. Eine Anmel­dung ist nicht erforder­lich. Das Ange­bot ist kosten­los und richtet sich an Kinder von 6–12 Jahren. Verpfle­gung über die Mit­tagszeit ist von den Kindern selb­st mitzubrin­gen.

11.-13.07. Albert-Schweitzer-Schule map
14.-19.07. Lud­wig Schule map
20.-22.07. Kar­di­nal-von-Galen Schule map
25.-29.07. Michael Schule map
01.-02.08. Sport­platz Dören­the map

Zu den jew­eili­gen Ter­mi­nen find­et das Spiel­mo­bil jew­eils von 10–17 Uhr statt.

Lesezeichen

Gesund­heit
Kreb­s­ber­atungsstelle Mün­ster gerät finanziell unter Druck
Die Beratung und Begleitung von Kreb­serkrank­ten und nah­este­hen­den Per­so­n­en ste­ht unter finanziellem Druck, auch die Begleitung für ange­hörige Kinder und Jugendliche muss schlimm­sten­falls eingestellt wer­den.

Reli­gion
Wichtig ist, dass wir bei den Men­schen sind“ Der 29-jährige Jonas Hage­dorn hat sich in Mün­ster zum Priester wei­hen lassen.

Poli­tik
Drei Tage im Bun­destag
Beri­tan Deger engagiert sich in Ibben­büren bei der Partei DIE LINKE und macht beim bun­desweit­en Plan­spiel „Poli­tik und Jugend“ mit.

Poli­tik
Jugend­land­tag-NRW: Große Poli­tik haut­nah erleben Beim Jugend-Land­tag kön­nen die Teil­nehmer laut Mit­teilung den Arbeit­sall­t­ag eines Poli­tik­ers selb­st erleben und in die Rolle der Abge­ord­neten schlüpfen. Die par­la­men­tarischen Abläufe von Frak­tion­ssitzun­gen über Auss­chuss-Sitzun­gen bis hin zur Ple­nar­sitzung wür­den nachgestellt.

Ter­ror­is­mus
Nach 618 Tagen: Ham­mer gibt Leben­sze­ichen aus Syrien
Ein 22-jähriger aus Hamm, der gemein­sam mit jun­gen Ibben­büren­ern sich der ter­ror­is­tis­chen Organ­i­sa­tion IS angeschlossen hat, hat sich über Face­book nach langer Zeit gemeldet.