Kinder-Sommerkarussell 2017

Die Vorbereitungen für das Kinderferienprogramm, das in diesem Jahr bereits zum 11. Mal von der Stadtmarketing Ibbenbüren GmbH in Kooperation mit dem Ibbenbürener Bündnis...

Lesezeichen

Sport Tamina, Lotta und Ghia bei der Ibbenbürener Veteranen-Rallye Schule Streit ums Kepler-Gymnasium Eine größere Erweiterung des Keplers, bei der eine vierzügige...

Kulturrucksack 2017

Egal, ob der April dann wettermäßig wieder mal macht, was er will – mit dem launischsten aller Monate wird es für Kinder und Jugendliche in Ibbenbüren und Hörstel jedenfa...

Käpt’n Tofu und seine tollkühne Crew...

Die nächsten Termine an dem die Käpt`n Tofu Koch Crew sich trifft, um in der Küche der Scheune zu zaubern sind: 16. Januar, 17:30 Uhr 13. Februar, 17:30 Uhr 13. März...

Asher, Jay — Tote Mädchen lügen nicht

Im Zuge der Ver­fil­mung dieses Buch­es gibt es in Deutsch­land aktuell eine Neuau­flage dieser 10 Jahre alten Geschichte. Sie han­delt von Han­nah Bak­ers Lebens­geschichte. Sie ist eine Her­anwach­sende, die unter Demü­ti­gun­gen ihrer Umwelt lei­det und meint, keine Fre­und­schaften zu haben. Völ­lig verzweifelt wen­det sie sich an Ver­trauensper­so­n­en, ohne sich zu öff­nen, und wählt schließlich den Fre­itod. Wie es dazu kam, erzählt sie auf 7 Kas­set­ten, die sich an die Leute richt­en, die ihrer Mei­n­ung nach wesentlichen Anteil an ihrem Leben hat­ten.

Selb­st­mord ist ger­ade bei Jugendlichen ein schwieriges The­ma, weil es möglicher­weise den Selb­st­mord als gute Möglichkeit, einen Ausweg für Prob­leme zu find­en, erscheinen lässt. Insofern sollte man mit Jugendlichen im Gespräch bleiben, die sich the­ma­tisch hier­mit beschäfti­gen. Dieses Buch macht aber sehr gut die Bedrück­un­gen klar, unter denen Her­anwach­sende heutzu­tage lei­den.

Fitnessangebot in den Sommerferien

Auch in den Som­mer­fe­rien ste­ht ein Train­erteam der ISV für das offene, nicht vere­ins­ge­bun­dene Ange­bot “Fit für Jed­er­mann” bere­it. Am Sam­stag um 13:55 Uhr ist wieder Tre­ff am ISV Vere­in­sheim im Sta­dion Ost.

Kindertheater in den Sommerferien

Die Som­mer­fe­rien ste­hen vor der Tür und auch das Kinderthe­ater des „Kinder­Som­merKarus­sells“ find­et wieder statt, wie schon gewohnt auch in diesem Jahr Mittwochs nach­mit­tags.

Am 19. Juli 2017 kommt um 16 Uhr Til­da Apfelk­ern, die kleine Kirchen­maus, zu Besuch. Ihr Zuhause ist eine Kirchen­mauer irgend­wo auf dem Land, mit­ten in Großbri­tan­nien. Dort lebt die hol­un­derblüten­weiße Maus. Es ist nett dort, aber auch ein biss­chen lang­weilig. Wann immer sie gebraucht wird, ist sie mit Rat und Tat, Tee und reich­lich Gebäck bere­it, all ihren Fre­un­den zu helfen. Doch nun ste­ht Til­da der Sinn nach Aben­teuern und fer­nen Län­dern. Also beschließt sie, sich auf den Weg zu machen. Wohin sie ihre Mäusereise genau führt und was sie alles erlebt, zeigt das Fig­urenthe­ater Grin­sekatze.

Am 26. Juli 2017 spielt das The­ater Mär gemein­sam mit den Besuch­ern das beliebte HABA Kinder­spiel „Obst­gärtchen“. Wer möchte darf sich an dem Spiel beteili­gen oder aber ein­fach nur zuschauen und das Spiel genießen.

Und last but not least besucht am 2. August 2017 Con­ni das Kul­turhaus. Das beliebte kleine Mäd­chen mit der Schleife im Haar begrüßt um 16 Uhr die kleinen und großen Besuch­er.

Der aktuelle Auf­führung­sort aller drei Ver­anstal­tun­gen ist der Saal des Kul­turhaus­es, Ost­straße 28. Karten sind im Büro der Stadt­mar­ket­ing Ibben­büren GmbH, Ost­straße 28, 49477 Ibben­büren oder unter www.kindersommerkarussell.de erhältlich. 

Sommerleseclub startet am 12. Juli

Am 12. Juli startet der Som­mer­lese­club: Bis zum 2. Sep­tem­ber kön­nen Jun­gen und Mäd­chen ab der fün­ften Schulk­lasse und Wech­sler von Klasse 4 zu Klasse 5 die allerneuesten Büch­er als Erste lesen, neue Autoren, viele neue The­men und Dinge ent­deck­en. Am Fre­itag, 15. Sep­tem­ber 2017 ab 16 Uhr, sind dann alle Teil­nehmer zum „Com­ic-Live-Aben­teuer“ mit Char­lotte Hof­mann von Even­ti­la­tor, sowie zu ein­er Ver­losung von Son­der­preisen und zur Urkun­denüber­gabe ein­ge­laden. Von der RVM bekom­men sie ein spezielles SLC-Tick­et, damit sie kosten­los mit dem Bus zur Stadt­bücherei anreisen kön­nen.

Kindertheater: Urmel aus dem Eis

Pro­fes­sor Habakuk Tiba­tong hat eine Meth­ode entwick­elt, Tieren das Sprechen beizubrin­gen: So hat er zusam­men mit seinem Hauss­chwein Wutz und seinem Pflege­sohn Tim Tin­ten­klecks auf der Insel Titi­wu eine Sprach­schule für Tiere entwick­elt und bere­its gute Erfolge erzielt.

Eines Tages spült das Meer einen Eis­berg mit einem Ei an Land, aus dem das Urmel schlüpft. Ein kleines grünes Tier mit Schup­pen, einem lan­gen Schwanz mit kleinen Zack­en und Flügeln auf dem Rück­en. Eine Sen­sa­tion!

Lei­der erfährt auch König Pumponell von Pumpolonien von der Sache: Der Großwild­jäger hat bis­lang alle Tiere der Welt für seine Samm­lung geschossen, nur das neu ent­deck­te Urmel fehlt ihm noch. Es begin­nt eine aben­teuer­liche Jagd.

Noch bis zum 11. Juli ist das Stück im Qua­si­so-The­ater in Ibben­büren zu sehen.

Konzert am 7.7.: Rock am Turm

Im Jahr 2004 wurde zum 50-jähri­gen Beste­hen der dama­li­gen St. Michael­ge­meinde das Pro­jekt Rock am Turm ins Leben gerufen. Wie bere­its in den ver­gan­genen Jahren, soll “Rock am Turm 2017” wieder ein Fes­ti­val von Jugendliche für Jugendliche, aber auch Fam­i­lien und Besuch­er jeden Alters sein. Bands aus dem Nach­wuchs­bere­ich haben dort die Chance, ihr Kön­nen unter Beweis zu stellen. Das Fes­ti­val ist für alle Besuch­er kosten­los.

Ehrenamtsprojekte aus dem Kreis gesucht

Noch bis Ende des Monats kann man ehre­namtliche Pro­jek­te bei der Sparkasse für den Deutschen Bürg­er­preis anmelden. Alle Infos dazu gibt es im Blog der Kreiss­parkasse Ste­in­furt.

Workshops zum Kinder- + Jugendförderplan

2017 wird ein neuer Kinder- und Jugend­förder­plan in Ibben­büren erstellt und der Bürg­er­meis­ter bit­tet die Jugendlichen, daran mitzuar­beit­en:

Europa mitgestalten und leben!

Eurodesk und JUGEND für Europa informieren mit bun­desweit­en Aktio­nen im Rah­men der Europäis­chen Jugend­woche 2017 

Vom 1. bis zum 7. Mai 2017 find­et in 33 Län­dern Europas zum acht­en Mal die Europäis­che Jugend­woche statt. In Deutsch­land laden Eurodesk und JUGEND für Europa zu vielfälti­gen Aktio­nen ein. Angesichts der poli­tis­chen Großwet­ter­lage geht es in diesem Jahr mehr denn je darum, die Sol­i­dar­ität und das soziale Engage­ment junger Men­schen in Europa her­vorzuheben und zu würdi­gen, über Möglichkeit­en des EU-Aus­tausch­pro­gramms Eras­mus+ zu informieren und jun­gen Men­schen zuzuhören, wie sie sich eine zukün­ftige EU-Jugend­poli­tik vorstellen. 

Mit dem Slo­gan „Shape it, move it, be it“ ermutigt die Europäis­che Jugend­woche junge Men­schen, ihre Zukun­ft selb­st zu gestal­ten. Auf ver­schiede­nen regionalen Ver­anstal­tun­gen in ganz Europa machen Jugendliche, Jugendarbeiter/-innen, Organ­i­sa­tio­nen und Ein­rich­tun­gen der Jugen­dar­beit auf Engage­ment­Möglichkeit­en und das laufende EU-Pro­gramm Eras­mus+ aufmerk­sam. Bun­desweite Aktio­nen In Deutsch­land organ­isieren die lokalen Eurodesk-Ser­vices­tellen sowie EuroPeers vielfältige Aktio­nen, die zum Mit­machen und Mit­disku­tieren ein­laden. In Nürn­berg wird die Eurodesk-Beratungsstelle zu Aus­land­saufen­thal­ten eröffnet – mit ein­er Ausstel­lung über Aus­land­saufen­thalte, ein­er Podi­ums­diskus­sion und indi­vidu­ellem Beratungsange­bot. Im Kreis Ste­in­furt find­et ein Train­ingswork­shop für Fachkräfte statt, um die Inter­na­tionale Jugen­dar­beit vor Ort zu stärken und weit­erzuen­twick­eln.

Eurodesk Nord­hausen ver­anstal­tet Gespräch­srun­den für Jugendliche mit ehe­ma­li­gen Europäis­chen Frei­willi­gen. Ziel ist es, anhand von Erfahrungs­bericht­en für Aus­land­saufen­thalte zu begeis­tern und Erfahrun­gen darüber auszu­tauschen. Infomessen in Dort­mund, Köln und Stuttgart, Ausstel­lun­gen in Frank­furt,
Ravens­burg und Nürn­berg – ein Ver­anstal­tungskalen­der mit allen Städten und Ange­boten find­et sich unter https://www.rausvonzuhaus.de infover­anstal­tun­gen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Europäis­chen Jugend­woche: www.youthweek.eu

______________________________________________________

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Die Europäis­che Jugend­woche ist eine gemein­same Ini­tia­tive von EUKom­mis­sion und Europäis­chem Par­la­ment und find­et alle 18 Monate statt. Die
Kam­pagne wird unter­stützt vom Europäis­chen Jugend­fo­rum und dem
Auss­chuss der Regio­nen. In Deutsch­land wird die Europäis­che Jugend­woche
von JUGEND für Europa und von Eurodesk getra­gen.
www.youthweek.eu

Eurodesk ist ein europäis­ches Jugend­in­for­ma­tion­snet­zw­erk mit Nation­ala­gen­turen in 34 europäis­chen Län­dern. Die Beratung zu Aus­land­saufen­thal­ten ist kosten­los, trägerüber­greifend und neu­tral. Eurodesk Deutsch­land wird durch das EU-Pro­gramm Eras­mus+ sowie durch das Bun­desmin­is­teri­um für Fam­i­lie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und ist ein Pro­jekt von IJAB – Fach­stelle für Inter­na­tionale Jugen­dar­beit der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land e.V. www.rausvonzuhaus.deJUGEND für Europa JUGEND für Europa (JfE) ist eine der vier Nationalen Agen­turen für das EUPro­gramm Eras­mus+ in Deutsch­land. JUGEND für Europa unter­stützt seit 25 Jahren die europäis­che Inte­gra­tion in Deutsch­land und Europa, vor allem durch die Förderung der Mobil­ität von jun­gen Men­schen und Fachkräften sowie die jugend­poli­tis­che Zusam­me­nar­beit in Europa. JUGEND für Europa arbeit­et im Auf­trag des Bun­desmin­is­teri­ums für Fam­i­lie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der EU-Kom­mis­sion. Recht­sträger von JUGEND für Europa ist IJAB e. V. www.jugend-in-aktion.de